Schloss Dyck 2015

Schloss Dyck 2015


10. Classic Days 2015 auf Schloß Dyck bei Jüchen im Rheinland.
Dieses Jahr fand schon zum zehnten Mal das Klassiker- und Motorfestival “Classic Days” am ersten Augustwochenende im 60 Hektar großen Park von Schloß Dyck statt.
Und ich war das erste Mal dort, obwohl ich nur eine halbe Stunde vom Veranstaltungsort weit weg wohne.
Es war richtig voll an diesem Wochenende. Am Samstag, wie wir anreisten, war direkt Stau an der Autobahnabfahrt. Parkplätze sind eh rar und wenn dann eine Jubiläumsveranstaltung zum zehnten Mal die Oldtimerfans aus ganz Deutschland anspricht, zeigen diese gerne ihre historischen Fahrzeuge und machen aus dem Park ein Oldtimerparadies. Mehrere Themenbereiche im Schlosspark führten Auto-Fans durch insgesamt 110 Jahre Automobilgeschichte. Und über 30.000 Besucher waren dort.
Somit wurde die Besucherzahl vom vergangenen Jahr deutlich überschritten. Die Veranstalter zogen eine positive Bilanz. Das ist gut so.
Denn der Verein “Classic Days” und die Stiftung Schloss Dyck veranstalten dieses Festival ehrenamtlich. Überschüsse kommen dem Unterhalt und der Sanierung des Schlosses zu Gute.
Zu sehen waren rund 250 historische Gefährte in den Gärten des Schloßes, ca. 5000 weitere Oldtimer auf den umliegenden Wiesen.

Unter den Besuchern konnte man auch einige Prominente wie Fernsehkoch Horst Lichter oder die 85jährige Rennfahrerlegende Sir Stirling Moss,
sowie Hans Joachim Stuck und Jochen Mass erspähen. Sie gaben Autogramme und zeigten ihre Fahrkünste auf der Straße.

Ich war begeistert von der einzigartigen Atmosphäre am Schloss und auf den Wiesen, wo viele Besucher zeitgenössisch picknickten,
während im Hintergrund Motoren röhrten. Ein hervorragender Eindruck bei dem warmen sonnigen Tag. Die Classic Days sehe ich somit als das deutsche Goodwood an. Verglichen mit einem Musikkonzert, wo bekannte Stars auftreten, ist der am Samstag und Sonntag recht hohe Eintrittspreis von 30 Euro pro Person doch gerechtfertigt. Und wenn es an so einem schön sonnigen Wochenende so voll auf diesem Areal wird, haben die Veranstalter wohl alles richtig gemacht.

Die Nostalgie- und Oldtimer-Fans kamen natürlich voll auf ihre Kosten. Sie konnten eine Sonderausstellung von Bristol-Fahrzeugen sämtlicher Baujahre bestaunen.
Auch gab es ein eigenes Gebiet mit historischen Campingwagen und VW Wohnmobilen sämtlicher Generationen, verschiedene Facel Vega,
den Mercedes 540K Stromlinienwagen (ein wahnsinnig großes Automobil), einen Samba-Bulli T1 von VW im Traumzustand, sowie auch sehr schöne Lkw’s.
Interessant war auch ein Fiat 2300 familiare, der als Kaffeebar umgebaut war.

Alf Cremers von der Motorpresse Stuttgart hat einen schönen Bericht über die “coolsten Kisten von Schloß Dyck” auf www.auto-motor-und-sport.de geschrieben und zeigt ausgiebig Fotos von einem Audi 80, Volvo 244, Lancia Gamma Coupé, Toyota Corona und dem arktisblauen BMW 3,0 CSi vom BMW Coupé-Clubmitglied und – Sportwart Oscar Appelhans.
Aber nicht nur er war vom BMW Coupé Club dort hin gereist, sondern diverse Mitglieder. Sie zeigten Ihre E9s, einen 525 E12, sowie einen silbernen BMW 2000 CS.
Auch ein Zelt, damit der Sekt im Schatten getrunken werden konnte, wurde aufgebaut und das neue Rollup, um neue Mitglieder gewinnen zu können.
Neben dem Arial in der Schlossallee war der BMW Z1-Club mit auch sehr vielen Fahrzeugen vertreten. Dahinter der 02-Club. Auf dem riesengroßen Gelände
wurden dann auch andere BMW-Fahrzeuge gesichtet, wie z. Bsp die Typen 6er-Coupé E24, 5er E28 und E3 Limousine.
Schwere Zwischenfälle gab es bei den Rennen oder Besuchern dieses Jahr nicht. Es beschwerten sich nur die Anwohner, daß einige Besucher wohl illegal über die Wirtschaftswege gebrettert wären. Wem mag man es bei der Verkehrslage an so einem Wochenende verübeln.

Wir sehen uns gerne nächstes Jahr dort.

Jede Menge an Bildern finden Sie hier. >> Bildergalerie Club


Text: Volker Pehl


Kommentare sind geschlossen